Kontaktdaten: 

Herr Obmann Markus Wannerer

Lerchenauerstraße 18

2112 Würnitz

Tel. 0660/ 35 99 559

Email: KTZV-N53@gmx.at

Geschichte unseres Vereines


1913

Von k.u.k. Offizieren gegründet. Dies trug sich so zu: Hr. Skepanek hatte eine Sandgrube mit Badegelegenheit und da trafen sich einige Männer um Kaninchenfutter zu holen und um zu baden. Bei dieser Gelegenheit kam auch die Rede auf die Gründung eines Kleintierzuchtvereines, welche schon andersorts existierten. Die Promponenten waren die Herrn Skepanek, Maly und Lachmann.

 

Als der 1. Weltkrieg ausbrach war anfangs noch keine Futternot. Doch als der Krieg schon 2 ein halb Jahre dauerte, wurde die Futterbeschaffung immer schwieriger. Die Fleischrationen waren sehr mager und mit der Kleintierzucht war zeitweise doch ein Braten in der Pfanne.

 

Nach Ende des 1. Weltkrieges waren die damaligen Funktionäre bereits in der Lage eine Kleintierschau zu veranstalten und zwar in den ehemaligen militärischen Baracken bei der Bahnübersetzung gleich neben der heutigen Holzhandlung. Unter Obmann Major Hackenberg wurde der Verein weitergeführt. Doch die Zeiten normalisierten sich, so das nur ernsthafte Züchter dem Verein die Treue hielten. Es wechselten sich die Obmänner ab: Johann Bogner, Anton Korinek, Gustl Wolf u.a. In den bitteren 30er Jahren, wo fast jeder zweite arbeitslos war, wurde die Kleintierzucht wieder aktueller.

 

1935

Wurden die Reste des bis dahin schlafenden Vereins wieder zusammengesucht, so das nach 3 Jahren in der ehemaligen Mädchenturnhalle am Ring wieder eine Ausstellung abgehalten werden konnte.

 

1938

Unter Obmann Rodler Josef organisiert der Verein eine großartige Rassekleintierschau.

 

1940

Nach dem entsetzlichen Hochwasser erhielt der Verein sein Heim beim Wasserturm in der Donaustrasse, wo noch heute Versammlungen abgehalten werden.

 

Durch den 2. Weltkrieg war die Futterbeschaffung wieder einmal sehr schwierig.

 

1942

Wurde in der ehemaligen Marathon-Turnhalle eine gutbesuchte Ausstellung veranstaltet. Nachher wurden die meisten Funktionäre zum Militärdienst eingezogen. Die Vereinsführung wurde auch diesen Gründen Herrn Riedl Josef übertragen.

 

1946

In der Generalversammlung am 16. Februar 1946 berichtet Obmann Riedl, daß durch Fronteinwirkung das gesamte Vereinsvermögen zerstört wurde. Der Verein mußte wieder von neu beginnen. Es war die Zeit wieder gekommen, sich Rassekleintiere einzustellen. Zu diesem Zweck subventionierte der Verein Rassetiere an Züchter. Dem Mitglied kostete das Rassetier keinen Groschen, man mußte sich nur verpflichten, binnen 2 ein halb Jahre ein Rassetier im Alter von mind. 6 Monaten dem Verein wieder zurückzugeben. Darüber wurde ein Subventionstierbuch genau geführt.

 

1949

15. und 16. Jänner Kleintierausstellung in Bauer´s Gastlokalitäten, Korneuburg, Hauptplatz. 124 Kaninchen, 16 Geflügel und 11 Tauben stellten sich zur Schau.

 

27. Februar Hauptversammlung: Fritz Sauschlager wurde zum Obmann gewählt. Diese Funktion übte er bis zum 9. März 1974 aus. Unter seiner Obmannschaft wurde der Korneuburger Kleintierzuchtverein weit über die Stadt- und Landesgrenzen für seine aktiven erfolgreichen Mitglieder bekannt. Bei der 1. Internationalen Kleintierausstellung in der Wiener Börse (12. bis 15. Nov. 1949) waren bereits Korneuburger Kleintierfreunde erfolgreich tätig. Und zwar die Mitglieder Bogner Johann, Carl Mathilde, Doppler Franz, Karger Alois, Koll Therese, Kottek Johannes, Kreuzinger Franz, Rodler Johann, Rodler Kurt, Rodler Sepp, Sauschlager Fritz, Schmitzer Jakob und Vlasich Ladislaus.

 

Die Kollegen Doppler Franz und Rodler Kurt sind noch heute aktive Rassekleintierzüchter und gemeinsam mit Scheuringer Anton feiern sie heuer 55 Jahre erfolgreiche aktive Mitgliedschaft.

 

1950

Zur Förderung der Rassekleintierzucht stellt der Kleintierzuchtverein Korneuburg dem Nachbarverein Langenzersdorf 18 Subventionstiere zur Zucht zur Verfügung.

 

Kleintierausstellung 16. und 17. Dezember: 408 Rassekleintier sind im Hotelsaal Bauer, Hauptplatz Korneuburg zu bewundern.

 

1953

Mehr als 700 Kleintiere werden bei dieser Vereinsschau im Hotelsaal Bauer präsentiert.

 

1956

Am 1. und 2. Dezember 1956 findet wieder eine Vereinsschau statt. 170 Kaninchen, 108 Rassehühner und 73 Tauben zeigt der Korneuburger Verein der Öffentlichkeit. Ort der Veranstaltung ist wieder der Hotelsaal Bauer.

 

1962

Anfang Dezember werden bei der Jubiläums-Kleintierschau 50 Jahre Kleintierzuchtverein N 53 mit 219 Kaninchen, 81 Geflügel und 94 Tauben den Preisrichtern sowie der Korneuburger Bevölkerung präsentiert.

 

1965

Am 4. und 5. Dezember zeigen wieder die KLeintierzüchter ihre Rassenvielfalt. 213 Kaninchen, 66 Geflügel und 93 Tauben werden im Hotelsaal Bauer ausgestellt. Ein Aufwärtstrend in der Rassekaninchenzucht ist zu vermerken.

 

1967

Im Korneuburger Stadtsaal (ehemals Hotelsaal Bauer) können 223 Kaninchen, 142 Tauben und 88 Hühner bewundert werden.

 

1969

Diesmal werden 230 Kaninchen, 80 Tauben und 97 Geflügel bei der Vereinsschau den kundigen Preisrichtern vorgeführt.

 

Bei der Bundesschau in Wels stellten erstmals unsere Züchter ihre Tiere aus.

 

1971

Teilnahme bei der 1. Weinlandschau in Laa/Thaya. Mit Anton Scheuringer stellte der Verein den Sieger in der Gruppe Strukturtauben.

 

1972

Die Jubiläumsschau 60 Jahre Kleintierzuchtverein Korneuburg wird am 25. und 26. November im Stadtsaal Korneuburg abgehalten. Die Korneuburger Bevölkerung kann mehr als 400 Rassetiere bewundern.

 

1974

Am Messegelände in Tulln findet zum ersten Mal die Donauschau statt. Auch unser Verein ist mit Ausstellern vertreten. Bis zum heutigen Tag wurde bei insgesamt 30 Donauschauen in Tulln 3.480 Rassekleintiere von Korneuburger Kleintierzüchter ausgestellt.

 

1975

Am 31. Mai und 1. Juni wird eine Jungtierschau in den Garagen der Firma Johann Hiesinger abgehalten.

 

1977

Am 19. und 20. Juni veranstaltete der Verein eine Werbeschau ohne Preisrichter wieder in den Garagen der Transportfirma Hiesinger.

 

1978

Im Jänner nimmt unser Verein an der 16. Europaschau in Wels recht erfolgreich teil. Zuchtfreund Holzner Franz wird Vize-Europameister mit Elsterkröpfertauben und Zwerg Hamburger Silberlack-Hühner. Kollege Weiß Josef wird mit seinen Marburger-Feh Kaninchen ebenfalls der Titel Vize-Europameister verliehen.

 

Jubiläumsschau 65 Jahre RKTZV Korneuburg: Am 22. und 23. Oktober wird in den Räumlichkeiten des Heurigenlokals Johann Hiesinger gemeinsam mit der Jubiläumsschau eine Sonderschau der Englischen Kropftauben abgehalten.

 

1983

Am 22. und 23. Oktober veranstaltet der Verein eine Jubiläums-Kleintierschau 70 Jahre N53 Korneuburg mit einer angeschlossenen Sonderschau von Englischen Großkropftauben. 208 Kaninchen, 125 Tauben, 68 Geflügel und 2 Volieren Vögel werden in einem neuen Ausstellungslokal (Garagen der Firma Karl Hiesinger) der Bevölkerung gezeigt.

 

1986

Teilnahme am historischen Umzug "850 Jahre Stadt Korneuburg" am Hauptplatz. 26 Gruppen nahmen daran teil- eine davon der KTZV Korneuburg. Unsere Mitglieder stellten Bauer dar.

 

Am 25. und 26. Oktober wird eine Vereinsschau in den Garagen der Firma Karl Hiesinger veranstaltet. 196 Kaninchen, 42 Geflügel und 92 Tauben sowie 3 Volieren Vögel zeigen sich den fachkundigem Publikum.

 

1988

Diesmal feiert unser Verein 75 Jahre Kleintierzuchtverein Korneuburg. Am 29. und 30. Oktober zeigen 168 Kaninchen, 60 Geflügel, 80 Tauben und 3 Vogelvolieren ihre Farbenpracht.

 

1989

Am 14. und 15. Jänner nimmt auch unser Verein an der Jubiläums-Europaschau recht erfolgreich teil. Mehr als 13.000 Kleintiere aus ganz Europa wurden am Messegelände Wels gezeigt. Zuchtfreund Scheuringer Anton kann in der Sparte Geflügel mit Zwerg Holländer Weißhauben und in der Sparte Tauben mit seinen Pfautauben in schwarz jeweils die Gesamtwertung Euro Grand-Prix sowie jeweils die Einzelwertung Goldenes Championat gewinnen und ist damit der erfolgreichste Aussteller dieser Europaschau.

 

1990

Vereinsschau vom 26. bis 28 Oktober in den Garagen der Firma Hiesinger Karl. Es werden 160 Kaninchen, 55 Geflügel und 80 Tauben sowie 3 Vogelvoliere ausgestellt.

 

1992

Werbeschau im Heurigenlokal Steindl in Rückersdorf.

 

2 Korneuburger Mitglieder nehmen an der 22. Europaschau in Zuidlaren (Holland) teil. Herbert Gössinger wird mit Loh-Kaninchen braun, Europa-Chapion

 

1993

Jubiläumsschau 80 Jahre KTZV N53 Korneuburg in den Garagen der Firma Hiesinger Karl. Nahezu 400 Rassekleintiere erfreuen die zahlreichen Besucher aus nah und fern. 

 

1995

Vereinsschau im Spielerheim des Marathon Sparkasse Korneuburg, Donaustrasse. 146 Kaninchen, 78 Tauben, 56 Geflügel und 2 Vogelvolieren werden in einem neuen Ausstellungslokal gezeigt.

 

1997

Vereinsschau im neuerbauten noch nicht eröffnetem Wirtschaftshof der Stadt Korneuburg. 103 Kaninchen, 85 Tauben, 58 Geflügel, 80 Rassemeerschweinchen und 3 Vogelvolieren präsentieren sich der interessierten Besuchern. Nun hat auch unser Verein die Möglichkeit- genauso wie viele andere Kleintierzuchtvereine in Österreich- jedes Jahr seine Tiere der Bevölkerung zu zeigen.

 

1998

Bei der Generalversammlung am 14. März wird Herbert Gössinger zum neuen Obmann gewählt und Franz Doppler wird zum Ehrenobmann ernannt. er erhält von für seine Verdienste um die Stadt von Bürgermeister Wolfgang Peterl die silberne Ehrennadel der Stadtgemeinde Korneuburg.

 

24. bis 26. Oktober Jubiläumsschau 85 Jahre KTZV Korneuburg mit Sonderschau 50 Jahre aktive erfolgreiche Rassekleintierzucht Doppler Franz, Scheuringer Anton und Rodler Kurt im neuen Wirtschaftshof der Stadtgemeinde Korneuburg.

 

1999

Oswald Lackner wurde zum neuen Obmann gewählt. Herr Gössinger hat alle Funktionen zurückgelegt.

 

2001

Die Frauengruppe wurde gegründet und arbeitet immer bei der Ausstellung mit. Frau Inge Windisch ist unsere Obfrau der Frauengruppe.

 

2004

Am 11.04.2004 verstarb unser Ehrenobmann Franz Doppler. 

 

2008

Veranstalteten wir die 6. Gebiets.- und 95. Jubiläumsschau. Sie war ein großer Erfolg.

 

2013

Am 06.03.2013 vestarb unsere Frau Veronika Lackner. Sie selber war NÖ Landesobfrau der Frauengruppe und Kassier Stv. in unserem Verein.

 

2013

Wir erreichen 100 Jahre N53 Korneuburg und Umgebung. Bei der Ausstellung am 12. - 13. Oktober wird gefeiert. 

Auch einen herzlichen Dank an den Wirtschaftshof und an die Arbeiter der Stadtgemeinde Korneuburg.